Samstag, 17 September 2016

Pflichtbereichsübung 2016

Veröffentlicht in Übungen, Löschübung

Pflichtbereichsübung 2016
Schörfling, Oberhehenfeld - Heute fand unsere Pflichtbereichsübung statt, Veranstalter war die FF-Oberhehenfeld. Angenommen wurde ein Brand im Sägewerk Riedl. Neben den Löscharbeiten waren auch vermisste Personen zu finden.

16 Mann rückten mit Tank1 und Pumpe1 aus. Am Einsatzort angekommen, wurde uns die aktuelle Lage mitgeteilt. In einer Halle ist ein Brand ausgebrochen. Drei Personen werden vermisst. Tank1 bezog unverzüglich Stellung hinter dem Gebäude, um den Brand zu bekämpfen und mit einem Atemschutztrupp die Personensuche zu beginnen.

 

Löschwasserbehälter durch PKW blockiert

Pumpe1 mußte einen PKW mittels Rangierroller entfernen, um zu einem darunter liegenden Löschwasserbehälter zu kommen. Danach wurde die Wasserversorgung zu Tank1 hergestellt und eine weitere Löschleitung zum Schützen eines angrenzenden Gebäudes besetzt. Besonders gefordert war der Atemschutztrupp, der mittels Wärmebildkamera in der stark verrauchten Halle die vermissten Personen zu finden versuchte. Das Auffinden und die Rettung waren sehr Kräfte raubend.

 

Aufreibende Notfallsituation

Als dann auch noch der Kontakt zum AS-Trupp plötzlich abgebrochen war, nachdem dieser kurz vorher um Unterstützung gebeten hatte, wurde es nochmal stressig. Ein weiterer Trupp, der zur Reserve bereit stand, mußte unverzüglich los geschickt werden.

Da der erste Trupp, wie es sich gehört, durch eine Leine gesichert war, konnte dieser rasch aufgefunden werden. Es war zum Glück nur der Funk ausgefallen. Die zu rettende Person mußte über eine größere Höhe nach unten verbracht werden. Durch die Hilfe des zweiten Trupps konnte dies erfolgreich erledigt werden.

Kurz darauf hieß es Brand aus! Übung erfolgreich beendet! Aufräumen und Nachbesprechung im Zeughaus der FF Oberhehenfeld.

Danke an die die FF- Oberhehenfeld für die Durchführung!
Gratulation für die tollen Einsatzbedingungen und den sehr realistischen Ablauf.