Samstag, 13 August 2016

RAA Challenge 2016

Veröffentlicht in Sportteams

RAA Challenge 2016
Die RAA Challenge mit 560 Kilometern und 8.000 Höhenmeter, immer der oberösterreichischen Grenze entlang, ist nicht unbedingt als Einstieg ins Renngeschehen bekannt. Das Team der FF Schörfling ließ sich aber nicht bremsen.

Bei verschiedenen Anlässen der Feuerwehr kam immer wieder die Sprache auf dieses Rennen. Irgendwann war alles klar, wir werden für die Feuerwehr und die Atterbiker im 2er Team starten. Unser Kommandant Daniel Ennser und unser Zugskommandant Markus Druckenthaner waren sofort mit unserem neuen Kommandofahrzeug mit von der Partie. Dass dieses Auto das Beste ist, was man sich für dieses Abenteuer wünschen kann war mir schon lange klar. (1000 Watt Wandler, ein Tower mit Schubladen, Lautsprechanlage, massenhaft Platz und einige andere Vorzüge…).

Ein neuer im Team

Für seine Premiere im Radrennsport hat sich Feuerwehrarzt Bernd Hainbucher kein einfaches Rennen ausgesucht. Unser "Profi" Erwin Mayer dagegen wusste, was auf die beiden zukommen würde.

Bei Wind und Wetter einmal um Oberösterreich

Nach mehrmonatiger Vorbereitung ging es auf die Startrampe nach St. Georgen. Das Team starteten gemeinsam und wollten ungefähr alle 30 Minuten wechseln. Nach 10 Km wurde Erwin das erste Mal so richtig durchgewaschen. Bei Temperatur von nur 4°bis 10° ging es weiter durch Regen und Sonnenschein. Ganz ordentlich für Mitte August. Nicht mehr ganz frisch, aber relativ gut gewaschen und zufrieden kamen wir dann nach 21 Uhr bei SONNE wieder in St. Georgen an. Tolle Premiere!

Text (gekürzt) und Fotos: Erwin Mayer 


Schlagworte

Radsport